Stubida – Fortsetzungsgeschichte – Was bisher geschah: Frau Gutglaub-Rigani, El Greco und Bibo sind fiktive Charaktere. Erfunden von Stupida, der intriganten Kriminalgeschichtenautorin. Stubida ist in den sozialen Medien sehr bekannt. > screenshot <

Stupida wollte seit April 2017 unbedingt einen Cavalier King Charles Spaniel Welpen von der vereinsfreien Jaksi Jomok. Stubida wollte zeitgleich, dass ihr VDH Ersthund und Rentenbooster Bibo eine vereinsfreie Hündin von Jaksi Jomok decken soll. Für 500,00 Euro Decktaxe. Stubida´s grenzenlose Gier wird ihr zum Verhängnis…

Jaksi Jomok züchtet vereinsfrei aber nicht verantwortungslos.

Stubida bedrängte Jaksi Jomok solange, bis die §11 Züchterin, deren Zucht wie jede seriöse Zucht vom Veterinäramt kontrolliert wird, ihr ja-Wort gab.

Selbstgefällig stolzierte Stubida durch das Anwesen von Jaksi Jomok und merkte nicht, dass Jaksi Jomok, Tierarztgattin und von Beruf Tierarzthelferin, dem Rüden Bibo einen Backenabstrich nahm und seinen Chip auslas.

„Du Miststück, wart´s nur ab!“ Jaksi Jomok ist ein friedliebendes Wesen, aber auch mit fast allen Wassern gewaschen.

Genauso dachte auch Frau M. al  Otkyr, die im Frühling 2016 auf Facebook über Jaksi Jomok propagierte: „Diese Frau ist mit allen Wassern gewaschen…“

Who is who? Frau M. al Otkyr

Geschätzte 20 Jahre älter als Stubida, von Körpergröße, Gewicht und IQ weit überlegen. Frau M. al Otkyr würde gerne als sympathische Hundezüchterin wahrgenommen werden…

Frau M. al Otkyr griff Jaksi Jomok in mehreren großen Facebookgruppen für Cavaliere  frontal an, weil sie berufsbedingt viel mit Hundezüchtern zu tun hat. Frau M. al  Otkyr hat Angst, dass Jaksi Jomok auch ihr auf die Schliche kommen wird. 

Stubida hält Jaksi Jomok für naiv

und diese arrogante Denkweise macht Jaksi Jomok sich zu Nutze. Nachdem Stupida und ihr Mann endlich einen Abflug gemacht hatten, wurden die Laborformulare ausgefüllt.

Jaksi´s Mann hat ein fotografisches Gedächtnis. Stubida verspottet ihn wegen seiner ruhigen Art. Stubida ist ein arrogantes Miststück.

Who is who? Frau Lieblich

– gewerbliche Hundehändlerin am Rande des Elsass bei Straßburg.

In den öffentlichen Geschichten von Stubida kann jeder nachlesen, dass Jaksi Jomok ´s  Cavaliere von der VDH Zucht von Frau Betty Lieblich kommen.

Auch die kleine kranke Kimmi 

wurde von Frau Lieblich verkauft. Angeblich hätte sie VDH Papiere – HA – Kimmi war ein billiger Kuckuckswelpe aus Tschechien und totkrank.

Frau Lieblich verkaufte

die totkranke Kimmi OHNE PAPIERE für

1200,00 Euro und

bezifferte später ihren angeblichen Zuchtwert

dreist mit 50.000,00 Euro!

Frau Lieblich dreht am Rad,

wie man in diesem Fall treffend bestätigen kann.

Jaski Jomok macht sich Frau Lieblich´s Führungsposition zu Nutze und schickt ihr per Mail das DNA-Profil von Stubida´s Rentenbooster Bibo und dessen Gentests auf Erbkrankheiten.

Frau Lieblich dreht durch,

und kriegt sich wieder ein. Bei einem Whisky überlegt sie, wie sie Stubida das Handwerk legen kann. „Ach was, keine halbe Sachen“ beschloß Frau Lieblich „ich werde Stubida und Jaksi Jomok im Doppelpack über die Klinge springen lassen.“

Im VDH kommt es einem Verbrechen gleich, wenn ein Rüdenbesitzer seinen Rüden ausserhalb des Vereines als Deckrüde einsetzt.

Stubida ist Mitglied im Zuchtverband

Bibo ist bei der Zuchtzulassungsprüfung ( ZZP ) im Verein  durchgefallen.

  • Deshalb machte Stubida ihn zum Schwarz-Deckrüden und läßt ihn in Tschechien FCI und nicht FCI Cavaliere decken.

Auf diese Weise

bringt Bibo trotz seiner genetischen Defekte für jeden Deckakt ein hübsches Sümmchen – steuerfrei – auf Stubida ´s Schweizer Nummernkonto. 

 

Stubida begeht ihren nächsten Riesenfehler

Stubida ist felsenfest davon überzeugt, dass Frau Lieblich ihre beste Freundin sei. Nicht mal im Traum wäre Stubida auf die Idee gekommen, dass die psychopathische Frau Lieblich sie nur als billiges Werkzeug benutzte.

 

„Liebe Stubida, ich fühle mit Dir, Du tust mir ja sooo leid!“

säuselte Betty Lieblich ins Telefon „Gemeinsam könnten wir es schaffen, Jaksi Jomok den Garaus zu machen.“

„Aber wie, liebste Betty, ich steh´ da ganz alleine – mein Mann spielt nur mit seiner doofen Modelleisenbahn und meine Kinder sind beide am 18. Geburtstag ausgezogen.“

Sehr gut, jubelte Betty innerlich, ganz alleine bist du wie Wachs in meinen Händen… hähähä

„Stubida, wenn Du Jacksi Jomok wirklich zerstören willst, brauchst Du sie nur bei ein paar Behörden anzuzeigen.“

„Äh, warum denn?“ wollte Stubida wissen.

Die ist ja noch dümmer wie sie dick ist… grinst Betty

„Schau´ Stubida, ich werde Dir ein paar Schriftstücke zuschicken und daraus kannst Du mühelos ein paar Anzeigen texten.“

„Oh Betty, kannst Du das nicht selbst machen?“

„Leider nein Stubida, ich hab´ die sogar schon beim Finanzamt angezeigt, dass die Damian in der Schweiz als Deckrüde verwenden würden und hab´ jetzt `ne Klage wegen Verleumdung am Hals.“

„Du Betty, die Schriftstücke, die Du mir schicken willst, da steht aber schon die Wahrheit drinnen, oder?“

„Natürlich Stubida, ich kann´s selbst nicht machen, weil ich zum Schweigen verurteilt wurde.“

„Dann schick´ mir die Schriftstücke, ich formuliere die Anzeigen und dann rächen wir dein Leid!“

„Unser Leid, liebe Stubida, unser Leid soll sie büßen!“

Stubida, wenn Du wüßtest…  

Betty Lieblich schenkte sich den dritten Whiskey ein und lachte böse:

„Wartet´s ab meine beiden Schwarz-Züchter Täubchen, ich drehe am Rad und ihr bleibt in der Spur. Stubida´s Anzeigen bei den Behörden, Tierschutz, Tierärztekammer, die Schreiben an Jaksi Jomok´s Freunde, Nachbarn und Arbeitgeber werden sie vernichten. Auf Grund meiner Lügen – die Stubida für mich verbreitet – wird Jaksi Jomok totgemobbt werden. Wenn dann auffliegt, dass sämtliche Anzeigen und Aktionen, die Stubida gestartet hat auf Lügen gebaut sind – dann gnade ihr der Satan. Hahaha…“

 

Liebe Leserinnen und Leser,

die virtuelle Schlinge um Stubida ´s Hals zieht sich immer fester zu.

Im nächsten Kapitel

werde ich euch ein paar Screenschots zeigen. Dann könnt ihr die Anzeigen und Texte, die Stubida verbreitete selbst lesen.

Fortsetzung folgt…

 

Cavalier King Charles Spaniel Welpen in Bayern Deckruede Dominic vom Residenz-Garten aus Bietigheim zwischen Karlsruhe und Rastatt Welpen vereinsfrei, nicht im VDH

Mocadoodle Mafia eBook  für Kindle auf Amazon

Genitic Basics eBook  für Kindle auf Amazon

Welpen kaufen nur MIT DNA Profil der Elterntiere. eBook  für Kindle auf Amazon

eBook  für Kindle auf Amazon

Schwarzbuch Hund

Taschenbuch & eBook  für Kindle auf Amazon

Cavalier King Charles Spaniel Welpen Video 36 neu vom 09. April 2018

Cavalier King Charles Spaniel Welpen Video 36 neu vom 09. April 2018

Cavalier King Charles Spaniel ZüchterDer doppelte Salvadore Cavalier King Charles Spaniel Dominic ist laut VDH VK Ahnentafel ein direkter Nachkomme von Salvadore Dali Gorska Fantazja aus Polen geb. am 03. Februar 2009 Dieser Salvadore Dali Gorska Fantazja ist...

mehr lesen
Charly in Hohenwarth Cavalier King Charles Spaniel 2.0 neu

Charly in Hohenwarth Cavalier King Charles Spaniel 2.0 neu

Charly in Hohenwarth Cavalier King Charles Spaniel ... und die spannende Kurzgeschichte von Jaksi Jomok aus Rooster Village. Frau Gutglaub, El Greco und Bibo sind fiktive Charaktere. Erfunden von Stupida, der intriganten Kriminalgeschichtenautorin. Jaksi Jomok liest...

mehr lesen
3 Jahre danach … täglich neu in den sozialen Medien.

3 Jahre danach … täglich neu in den sozialen Medien.

3 Jahre danach... Den Charakter eines Menschen sieht man ihm leider nicht an ...Cavalier King Charles Spaniel ZüchterEin lebensfroher Nachkomme aus der §11 kontrollierten Zucht von einem Cavalier King Charles Spaniel Züchter wird in den sozialen Medien durch den Dreck...

mehr lesen
Hohenwarth im bayerischen Wald bei Bad Kötzting im Landkreis Cham - Cavalier King Charles Spaniel Züchter Marion Schanne Schwandorf mit Dominic vom Residenz-Garten